Bundesweit einheitliche Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst:

116 117 (Kostenlos)

 

In lebensbedrohlichen Fällen (zum Beispiel Schlaganfall oder Herzinfarkt) sollte sofort der Rettungsdienst

unter der Rufnummer 112 alarmiert werden.

 

116 117 – ärztlicher Bereitschaftsdienst:

Bei nicht lebensbedrohlichen Beschwerden, etwa hohem Fieber, starken Bauchschmerzen oder Erbrechen.

Sie konsultieren den ärztlichen Bereitschaftsdienst, wenn Sie nachts oder am Wochenende gesundheitliche

Beschwerden haben, wegen der Sie normalerweise eine Arztpraxis aufsuchen würden, die Behandlung aber nicht

bis zum nächsten (Werk-)Tag warten kann.

 

Montag, Dienstag, Donnerstag von 18 Uhr bis 8 Uhr am nächsten Tag; Mittwoch und Freitag von 12 Uhr bis 8 Uhr am nächsten Tag; am Wochenende und an Feiertagen rund um die Uhr.

Faxnummer für Sprach- und Hörgeschädigte: 0800 - 58 95 210

 

 

112 – Rettungsdienst:

bei lebensbedrohlichen Symptomen, beispielsweise Bewusstlosigkeit, akuten Blutungen, starken Herzbeschwerden,

schweren Störungen des Atemsystems, Komplikationen in der Schwangerschaft und Vergiftungen.

Der Rettungsdienst ist rund um die Uhr bei medizinischen Notfällen im Einsatz und innerhalb kürzester Zeit beim Patienten.

 

 

Weitere Informationen finden Sie hier: www.116117info.de

 

 

 

Zentrum für Nieren- und Hochdruckerkrankungen   I   Hofaue 91-93   I   42103 Wuppertal   I   Tel.: (0202) 24 53 20   I   Fax: (0202) 45 27 38

IMPRESSUM